Ladedaten M96/38 bzw. Husqvarna M38

  • Hallo,


    bin hier neu im Forum. Frage: hat einer selbstgetestete Ladedaten, Geschosse und Geschossgewichte für einen kurzen Schweden (1900er Oberndorfer M96/38 und/oder Husqvarna M38) mit VV N140? Ich habe bis jetzt nur .308Win mit VV N140 wiedergeladen und wollte mal für meine zwei Schweden auch mal testen aber nicht unbedingt noch eine zweite Pulversorte kaufen. Hülsen habe ich von S&B (waren mit 140grs Geschossen), Zündhütchen FP #GM210M.

  • VV weist ausdrücklich darauf hin das N140 nur aus neuen Waffen in diesem Kaliber verwendet werden soll!

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Egal was ich tue, für irgendjemand auf diesem Planeten ist es das Falsche.


    Neue Frage -------> Neues Thema.

  • Okay, danke. Was empfiehlst du für Einsteiger? Pulver, Geschosse + Gewichte?

  • Ich verwende bei normaler Ladung 140gr Hornady BTHP Match mit VV N160.

    Hier mal einige Ladedaten für das Geschoss.



    Bildschirmfoto 2019-05-13 um 17.55.56.png

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Egal was ich tue, für irgendjemand auf diesem Planeten ist es das Falsche.


    Neue Frage -------> Neues Thema.

  • Als Pulver nehme ich N150 und die Geschosse von Lapua in 140gn oder 144gn. Weiß ich jetzt nicht so genau. Bin auf Arbeit. Angeblich ist N150 für die kurzen und N160 für die langen Schweden besser. Hab ich mal irgendwo gehört oder gelesen.

  • Hallo,


    bin hier neu im Forum. Frage: hat einer selbstgetestete Ladedaten, Geschosse und Geschossgewichte für einen kurzen Schweden (1900er Oberndorfer M96/38 und/oder Husqvarna M38) mit VV N140? Ich habe bis jetzt nur .308Win mit VV N140 wiedergeladen und wollte mal für meine zwei Schweden auch mal testen aber nicht unbedingt noch eine zweite Pulversorte kaufen. Hülsen habe ich von S&B (waren mit 140grs Geschossen), Zündhütchen FP #GM210M.

    N140 darf bis max 130gr. genommen werden laut VV

  • Ich häng mich mal hier an, möchte auch für meinen M38 laden. Geschosse hab ich 140gr HPBT von Hornady da. Pulver Lovex S70. Lädt wer zufällig die kombi? Will dem Gewehr nicht zuviel zumuten, aber auf keinen Fall irgendwelche schwachen Ladungen verschießen. Dachte an 41gr vom S70 bei einer L6 von 76,80mm.


    Will ehrlich gesagt an der Ladung nicht lange rumtüfteln da die Schussleistung in dem Fall nebensächlich ist und ich noch genug andere Ladungen zu testen hab momentan...

  • Wenn du eh nicht rumtüfteln willst und die Präzision nebensächlich ist, warum fragst du dann?


    Ladedaten wirst du ja von Lovex wohl haben. Nimm irgendwas zwischen starting Load und Maximum Load.

  • Will ehrlich gesagt an der Ladung nicht lange rumtüfteln da die Schussleistung in dem Fall nebensächlich ist und ich noch genug andere Ladungen zu testen hab momentan...

    Hallo rem ,

    die Formulierung war vielleicht etwas unglücklich gewählt. Die meisten Wiederlader wollen doch erreichen dass die Ladung auf Ihre Waffe und Bedürfnisse abgestimmt ist.


    Wenn's einfach nur knallen und irgendwo auf der Scheibe sein soll, nimm doch ein paar bezahlbare Fabrikpatronen.


    Wenn du dann irgendwann mal Zeit hast, suchst du dir eine passende und präzise Ladung für dein Gewehr. :thumbsu:

  • Richtig, normal würde ich auch versuchen die bestmögliche Ladung zu finden, nur mach das bei den Umständen keinen Sinn. Das ist ein Schießkanal wo die "Scheibe" mittels Projektor auf das Papier projiziert wird. Das heißt ich kann mit offener Visierung eh nur dort hinzielen "wo es leuchtet" weil man keine weiteren Anhaltspunkte hat.


    Nachdem ich die Hornady Geschosse relativ günstig bekommen habe und auch Hülsen habe verlade ich das jetzt einfach für den Schweden. Und selbst so komme ich noch immer deutlich günstiger wie mit der S&B Schütte... Außerdem macht mir das Laden ja fast so viel Spaß wie das schießen ;) Hoffentlich ist es jetzt nachvollziehbar worum es mir geht:thumbsu:

  • Ich lade für meinen Husquarna Schweden seit Jahren N140 in Lapua Hülsen mit Lapua SC 123Gr. Geschossen und bin glücklich damit auf 100 - 300 Meter.


    P.S. S&B Hülsen rissenen mir öfter weg weshalb ich alle entsorgt habe..und mit Norma hab ich nicht die gleichbleibende Präzision gehabt so wie mit den Lapua..-

    warum auch immer..:pleite:

    Leave no man behind


    "Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben."

    Einmal editiert, zuletzt von Thomas ()

  • Bin auch dabei für meinen M38 ne passende Ladung zu finden.

    Am besten scheinen 38gn N150, hornady hpbt 140gn, oal 79mm zu sein.

    S&B oder Norma Hülsen mit cci 200. Trimmlänge 54,8mm


    Ober in cleaners Bild und online kein N150 dabei. Aber oal 77,6mm.


    Macht es Sinn oder bringt es Vorteile wenn ich sie 1,4mm tiefer Setze? Falls ja, mit dem Pulver auf 37,5gn gehen?


    Vermutlich einfach testen nehme ich an. 😇

  • Hier mal VV Ladedaten für N150.

    Ist allerdings ein Sierra Geschoß.

    Sollte aber schon mal ein Anhaltspunkt sein.


    Bildschirmfoto 2019-11-17 um 13.53.03.png

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Egal was ich tue, für irgendjemand auf diesem Planeten ist es das Falsche.


    Neue Frage -------> Neues Thema.

  • Danke, die VV Tabelle kenne ich natürlich. Daher habe ich auch die 79mm. 140gn Sierra hpbt und hornady hpbt sehen zumindest identisch aus. Drum habe ich 3 Ladungen in der Mitte davon gemacht. 37,5: 38: 38,5

    Mit 38,5 war zwar die 5 schuss Gruppe besser als mit 37,5 und 38. Aber das ZH völlig platt.

    Mit Kimme und Korn tue ich mir eh schwer. 10 Schuss unter 80mm auf 100m schaffe ich auch mit keiner Fabrikmun.

  • Danke, die VV Tabelle kenne ich natürlich. Daher habe ich auch die 79mm. 140gn Sierra hpbt und hornady hpbt sehen zumindest identisch aus. Drum habe ich 3 Ladungen in der Mitte davon gemacht. 37,5: 38: 38,5

    Mit 38,5 war zwar die 5 schuss Gruppe besser als mit 37,5 und 38. Aber das ZH völlig platt.

    Mit Kimme und Korn tue ich mir eh schwer. 10 Schuss unter 80mm auf 100m schaffe ich auch mit keiner Fabrikmun.

    38,5 gr N150 habe ich gestern auch geschossen mit S+B 140 gr Geschoss. Allerdings war die Hülse stark verschmaucht, nicht nur an der Schulter, sondern komplett.


    Ich hab den Eindruck, dass 38,5 gr nicht ausreicht. Die Hülse lidert nicht ans Patronenlager an. Ich gehe mal Richtung 39 gr.

  • Bei mir ist nur der Hals leicht verschmaucht. Bei 38,5 deutlich stärker als bei 38gn.

    Interessanter Weise war an den Normahülsen überhaupt nichts. Sind kürzer gewesen. Nur 54,3mm.

    Mehr als 38,5gn N150 will ich dem alten Schweden nicht antun. Die zh waren schon sehr platt.

    Ps: Hab jetzt Spaß am Lw Laden bekommen. Befürchte das noch was in 6,5 Creedmoor her muss. Wenn dann noch die gleichen Geschosse in beiden Waffen funktionieren. Top ;)

  • Ich nutze für meinen M38 36gr N150 mit den 140gr Hornady HPBT mit einer OAL von 78mm. Hülse Norma auf 54,8mm getrimmt. Fliegt sehr präzise.

    ___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    Ladedaten ohne jegliche Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

  • 38,5 gr N150 habe ich gestern auch geschossen mit S+B 140 gr Geschoss. Allerdings war die Hülse stark verschmaucht, nicht nur an der Schulter, sondern komplett.


    Ich hab den Eindruck, dass 38,5 gr nicht ausreicht. Die Hülse lidert nicht ans Patronenlager an. Ich gehe mal Richtung 39 gr.

    Ich wäre damit sehr vorsichtig. Eine verschmauchte Hülse allein ist noch keine zuverlässige Druckanzeige. Besonders dann nicht wenn eventuell auch noch "harte" Zündhütchen verwendet werden. Man neigt immer zu glauben das alle Hülsenhersteller das gleiche Messing benutzen. Eine Normahülse wird aber z.B. besser anlidern als eine S&B Hülse. Erstere haben einen deutlich höheren Kupferanteil. Am Kupfer wird heute gern, aus Kostengründen, gespart.

    Insbesondere die Kombination mit großen Patronenlagern kann dann zu Problemen führen, wenn sprödes Hülsenmaterial in Gebrauch ist.