Diskusionen zum Thema was die Scheibe zeigt

  • Zu #1


    Die 168er Nossler ist eine klassische Scheibenladung mit dem Universal Pulver N140.

    Eine Ladeleiter wurde geschossen, bei 41,00 Grain wurde das beste Ergebnis erzielt.

    Die Scheibenladung auf 100m ist gefunden.


    Zu #2


    Die 175er Nosler RDF Geschosse sollen auf 1000m in den Einsatz kommen.

    Eine Ladeleiter von 42,6 bis 43,6 Grain wurde geschossen.

    Bei 43,00 war das Ergebnis ok.

    Danach wurde die noch einmal mit 42,90, 43,00 und 43,10 Grain versucht.

    Das Ergebnis waren die 43,10 Grain. Getestet allerdings erst auf 100m.

    Was schlussendlich auf 1000m rauskommt wird sich zeigen.

  • Laßt es einfach der Ärger unter den Mitgliedern ist vorprogrammiert das geht nicht gut.


    Gruß Lusches

    Sagt der Richtige :D

    Ich habe Deine "Ansagen" in meinen Beiträgen mal an die Admins gemeldet und um eine Entscheidung gebeten, um künftigen "Streitereien" zu begegnen.

    Wenn die Entscheidung "unerwünscht" lautet, pack ich halt mein (Beitrags-)Köfferchen.

    Was Deine Person (bzw. Vorgehen) angeht, kann ich nur sagen, das ich wirklich enttäuscht bin.


    Anmerkung zum aktuelle Thread: Kindergarten, komme mir vor wie auf einem Parteitag der GRÜNEN - geht garnicht.

    Ich wünsche mir einfach nur wieder ein wenig Diskussionskultur und gesunden Menschenverstand - was ist nur los, was geht hier ab?

    Gruß Sven


    PS: Beitrag enthält u.U. Spuren von Ironie - zu Risiken und Nebenwirkungen befragen Sie Ihren Sachbearbeiter oder die zuständige Behörde

    3 Mal editiert, zuletzt von ArcticWolf ()

  • zu #49


    Der ein oder andere hatte sich ja evtl über die über die Schiebe verteilten Schusspflaster gewundert. Hintegrund war, dass hier eine Ladeleiter geschossen wurde und gleichzeitig (edit: nach jeder 5er Gruppe) auch das ZF nach und nach in den endgültigen Zielbereich gestellt wurde.

    Abschließende ZF Einstellung findet jetzt mit der Laborierung aus dem verlinkten Schussbild statt.


    Alle Schussbilder der Leiter findet ihr übrigens hier, falls es jemanden interessiert:


    Langwaffen:

    Smith & Wesson Performance Center Thompson/Center Long Range Rifle, .308 20", Delta Optical Stryker HD 5-50×56

    Benelli M2 SP, 12/76, Rettinger Tuning (Triggerstop, Mechanik optimiert & poliert, Ladeport ausgefräst, Picatinny, C-More Railway)

    Proarms PAR MK3 (AR15), .223 18", Timney Trigger 1800gr, Nikon Prostaff 3-9x40

    Carl Gustaf M/96, 6,5x55

    Bockflinte Scirocco 12/76


    Kurzwaffen:

    Walther Q5 Match Steel Frame Expert, 9 mm

    Smith & Wesson 686-4 Target Champion, .357mag

    Einmal editiert, zuletzt von Benni82 ()

  • Ganz einfach (aber aus meinem Beitrag wahrscheinlich nicht ganz ersichtlich gewesen, habs eingefügt):

    - Immer auf den weißen Klebepunkt in der Innen-10 gezielt

    - Erste 5er Gruppe geschossen, das ergibt den Schusskreis für diese Labo. Wo die auf der Scheibe liegt, also ob oben, unten, rechts, links, ist ja egal. Wichtig ist ja erstmal nur die Größe des Schusskreis aber eben nicht wo dieser liegt.

    - Danach das ZF verstellt um näher an die Innen-10 zu kommen. Da die Labos sich ja nur minimal unterscheiden ist nicht zu erwarten, dass wenn z.B. die erste Gruppe oben links in der 7 lag, die nächste Gruppe unten rechts in der 3 liegen wird, selbst wenn man nichts verstellt.

    - Nächste Gruppe geschossen

    - usw...


    Am Ende lagen die Schusskreise dann auch relativ mittig. Finale ZF Einstellung wird nun das nächste Mal mit der besten Laborierung der Leiter gemacht.

    Das ganze lässt sich übrigens sehr gut verstehen wenn man sich die einzelnen Bilder des Links anguckt, da sieht man wie die gesamten Schussgruppen immer weiter in Richtung 10 wandern.

    Langwaffen:

    Smith & Wesson Performance Center Thompson/Center Long Range Rifle, .308 20", Delta Optical Stryker HD 5-50×56

    Benelli M2 SP, 12/76, Rettinger Tuning (Triggerstop, Mechanik optimiert & poliert, Ladeport ausgefräst, Picatinny, C-More Railway)

    Proarms PAR MK3 (AR15), .223 18", Timney Trigger 1800gr, Nikon Prostaff 3-9x40

    Carl Gustaf M/96, 6,5x55

    Bockflinte Scirocco 12/76


    Kurzwaffen:

    Walther Q5 Match Steel Frame Expert, 9 mm

    Smith & Wesson 686-4 Target Champion, .357mag

    3 Mal editiert, zuletzt von Benni82 ()

  • Tolles Schussbild! Überprüfe aber bitte deine Angabe der Trimmlänge und OAL. Erscheint mir etwas zu kurz.


    VG

    ___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    Ladedaten ohne jegliche Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

  • Nachbars Lumpi

    wieviel Schuss waren das bei #65 auf der unteren Scheibe?


    und auch ich wäre dankbar über metrische Angaben ;)

    Langwaffen:

    Smith & Wesson Performance Center Thompson/Center Long Range Rifle, .308 20", Delta Optical Stryker HD 5-50×56

    Benelli M2 SP, 12/76, Rettinger Tuning (Triggerstop, Mechanik optimiert & poliert, Ladeport ausgefräst, Picatinny, C-More Railway)

    Proarms PAR MK3 (AR15), .223 18", Timney Trigger 1800gr, Nikon Prostaff 3-9x40

    Carl Gustaf M/96, 6,5x55

    Bockflinte Scirocco 12/76


    Kurzwaffen:

    Walther Q5 Match Steel Frame Expert, 9 mm

    Smith & Wesson 686-4 Target Champion, .357mag

  • edit: durchs veschieben hat sich das erledigt :D

    Langwaffen:

    Smith & Wesson Performance Center Thompson/Center Long Range Rifle, .308 20", Delta Optical Stryker HD 5-50×56

    Benelli M2 SP, 12/76, Rettinger Tuning (Triggerstop, Mechanik optimiert & poliert, Ladeport ausgefräst, Picatinny, C-More Railway)

    Proarms PAR MK3 (AR15), .223 18", Timney Trigger 1800gr, Nikon Prostaff 3-9x40

    Carl Gustaf M/96, 6,5x55

    Bockflinte Scirocco 12/76


    Kurzwaffen:

    Walther Q5 Match Steel Frame Expert, 9 mm

    Smith & Wesson 686-4 Target Champion, .357mag

    Einmal editiert, zuletzt von Benni82 ()

  • Benni82 ich habe die metrischen Laengen drueben eingefuegt. :thumbsu:

    Ist alles innerhalb der CIP Maße. Also nichts aussergewoehnliches.


    Das sind 4 Schuss in dem zweiten Bild. Ich hatte es gemacht, wie ich es auch bei der Entwicklung der Ladungen mache.

    Die unterste Reihe aus der Schachtel von zum Anwaermen des Laufs. Danach immer Gruppen.


    Bin ich dabei eine Ladung zu entwickeln lade ich die von jeder zu testenden Pulvermenge eine ins Magazin. So dass ich von wenig zu viel Pulver schiesse.

    Damit kann ich dann schon mal sehen ob ich alle Ladungen sicher verschiessen kann, da ich mit jeder einen Testschuss gemacht habe.

    Danach dann auch immer pro Scheibe 4 oder 5 Schuss pro Ladung.


    Weiss ich vorher, dass die komplette Ladeleiter sicher ist bringe ich den Lauf mit einer anderen gut laufenden Ladung mit 10 Schuss auf 2 Scheiben auf Temperatur. Somit habe ich auch direkt einen Vergleich mit einer meiner bevorzugten Ladungen fuer das Gewehr.


    Fuer meine Remi 700 mit 4 Pulvern gleich gut laufende Ladungen. Das habe ich gemacht um bei der Pulverauswahl flexibel zu sein falls es bei einem Pulver mal Lieferengpaesse gibt. Bei ca 320 Schuss pro Dose mit 1 Pfund fand ich es lohnenswert mit unterschiedlichen Pulvern Daten zu haben.:thumbsu:

  • Cruiser

    zu dienem Beitrag Was die Scheibe zeigt


    Weißt du ob die den DSB Mindestimpuls erreichen?

    Langwaffen:

    Smith & Wesson Performance Center Thompson/Center Long Range Rifle, .308 20", Delta Optical Stryker HD 5-50×56

    Benelli M2 SP, 12/76, Rettinger Tuning (Triggerstop, Mechanik optimiert & poliert, Ladeport ausgefräst, Picatinny, C-More Railway)

    Proarms PAR MK3 (AR15), .223 18", Timney Trigger 1800gr, Nikon Prostaff 3-9x40

    Carl Gustaf M/96, 6,5x55

    Bockflinte Scirocco 12/76


    Kurzwaffen:

    Walther Q5 Match Steel Frame Expert, 9 mm

    Smith & Wesson 686-4 Target Champion, .357mag

  • mir kamen 6,8gr auch ein bissl wenig dafür vor

    Langwaffen:

    Smith & Wesson Performance Center Thompson/Center Long Range Rifle, .308 20", Delta Optical Stryker HD 5-50×56

    Benelli M2 SP, 12/76, Rettinger Tuning (Triggerstop, Mechanik optimiert & poliert, Ladeport ausgefräst, Picatinny, C-More Railway)

    Proarms PAR MK3 (AR15), .223 18", Timney Trigger 1800gr, Nikon Prostaff 3-9x40

    Carl Gustaf M/96, 6,5x55

    Bockflinte Scirocco 12/76


    Kurzwaffen:

    Walther Q5 Match Steel Frame Expert, 9 mm

    Smith & Wesson 686-4 Target Champion, .357mag

  • #82

    Was die Scheibe zeigt


    Tja, das ist halt so.

    10 Jäger 12 Meinungen


    Deshalb ist die Übernahme von Ladedaten immer so eine Sache.

    Es kann funktionieren, muss aber nicht.

    Bei mir sind es 41,0grain. Mit 168er Nosler CC

    Heute eine Ladeleiter mit 167er Lapua geschossen.

    Hätte ich mir sparen können. Rausgekommen sind die 41,0Grain.

    Wie bei den Noslern.


    Was ich damit sagen will, du musst die Ladung für deine Waffe ermitteln und dann verfeinern.

    Es kann funktionieren, muss aber nicht.

    Aber das findet man nur raus wenn man Testen geht.

  • EDIT: Sehe gerade, dass ich gar nicht gemeint war.

    doch, jetzt bist du #71


    Wir hatten das Phänomen, das eine Remi mit HH Kalibrierten Hülsen auch immer so einen Außreisser dabei hatte.


    Dann mal VK verschossen, siehe da keine Außreisser mehr.

    Liegt vermutlich an dem Patronenlager.

    Daher mein Gedanke das du mal VK sollst.

  • Warum nimmst Du IMR Pulver....?

    Ich übernehme keine Verantwortung oder Garantie für irgendwas. Jeder handelt eigenverantwortlich mit sämtlichen Informationen.