Erfahrung mit LEE Bench-Plates?

  • Salve zusammen,

    eine Frage an Mehrfach-LEE Pressen-Besitzer:

    hat jemand die sogenannten Bench-Plates im Einsatz und wie sind die Erfahrungen mit der Stabilität

    im Vergleich zu herkömmlich mit dem Unterbau verschraubten Pressen.

    Ich nutze eine Classic Turret im ´´Karusselbetrieb´´ und eine Breech Lock (C-Frame)

    für Vorarbeiten. Langfristig will ich aber noch eine belastbare ESP für die .308 Mun

    und weil der Platz nicht unendlich ist eventuell mit den Wechselplatten arbeiten.

    Es geht mir wirklich nur um die Austauschbarkeit/Stabilität und nicht darum, dass die Pressen anderer Hersteller mit anderen Farben besser sind,

    was durchaus sein kann ;)

    Grüße aus der Pfalz!


    Ladedaten ohne jegliche Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!
    Glock 17 Gen5, Savage MSR Recon, Tikka T3 Varmint KKC


  • Ohne damit praktische Erfahrung zu haben, glaube ich schon, dass dieses System funktioniert. Vorausgesetzt die Lee Bench Plate ist entsprechend mit dem Tisch/der Arbeitsplatte verbunden und die jeweilige Presse ist wiederum gut in der Lee Bench Plate befestigt.


    Wiederlader TV hat dazu übrigens ein Video gemacht:

    https://www.youtube.com/watch?v=dJnrYZqYUWE

    Alle Angaben und/oder Ladedaten ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

    “Ein Volk, dass seine Vergangenheit nicht ehrt, hat keine Zukunft."(Johann Wolfgang von Goethe)

  • Schrauben fest und in genügender Anzahl und Größe ist vorausgesetzt!

    Die diversen US-Videos auf YT sind abschreckend genug...

    Für den Videolink vielen Dank! (Dieses ist mir durch die Lappen gegangen...)

    Grüße aus der Pfalz!


    Ladedaten ohne jegliche Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!
    Glock 17 Gen5, Savage MSR Recon, Tikka T3 Varmint KKC


  • Waldläufer

    Mir ist nicht bekannt welche Brettstärke LEE verwendet oder machbar ist.

    Bei mir sind diverse Pressen (1 und 5 Stationen) auf 24mm Siebdruckplatte vormontiert. Diese wird dann mit Spannzangen an der Werkbank zwischen den beiden festmontierten Pressen fixiert.

    Ist günstig und stabil.

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • So geht`s natürlich auch!:thumbsu:

    Grüße aus der Pfalz!


    Ladedaten ohne jegliche Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!
    Glock 17 Gen5, Savage MSR Recon, Tikka T3 Varmint KKC


  • Grüß dich, hab zwei von den Bench Plates. Eine für die Lee App die andere für die Loadmaster. Ursprünglicher Plan war das ich wechseln kann mittlerweile sind beide fest verschraubt. Das ganze ist ordentlich verarbeitet. Einzig wie bei unseren Amerikanischen Freunden üblich, Zöllische Schrauben und Kreuzschlitz um die eingeschobene Platte zu fixieren. Hier wäre Torx schöner gewesen.


    Ich kann auch gerne ein Bild machen, wenn du weitere Infos brauchst.


    Viele Grüße,

    Bernhard

  • Mir ist nicht bekannt welche Brettstärke LEE verwendet oder machbar ist.

    Laut LEE 3/4" Brettstärke, sind ca. 19mm


    MOUNTING PRESS OR ACCESSORY ON WOOD


    Using 3/4” (.690” to .750”) plywood and the provided drill template


    Hier mal die Anleitung zur Bench Plate


    Bin auch am überlegen mir sowas zu besorgen oder selber zu bauen :krat:


    Hast du dir den Inline Fabrication Ultramount schon mal angeschaut?


    Hier wäre Torx schöner gewesen.

    Servus Bernhard,


    könnte man hier bestellen mit Innensechskant.

    Allerdings nur in den Längen 1/4" (6,35mm) und 3/8" (9,53mm) wenn ich das richtig gesehen habe :grueb:


    Bei der Lee Bench Plate sind 1/4-20 x 5/16 (7,94mm), aber der kleine Längenunterschied dürfte ja nicht ins Gewicht fallen :krat:

    Gott sei Dank ich bin a Frank 8)

    Wer einen Franken Bayer nennt, der besser um sein Leben rennt!


    Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich :la:


    Servus :winke:

    Norbert

  • Habe die Benchplate auch, für mich stabil genug.

    Welche Kraft wirkt denn da wirklich, dass man das Teil zwingend verstärken müßte (bei einer 1-Stationenpresse und .308)?

    Verladen auch .308, habe das Teil auf einem Stück Küchenarbeitsplatte und lade am Küchentisch.

    Der Tisch ist lange nicht so stabil wie die Plate.

    Gelegentlich läuft da auch eine deutlich schwerere Turret eines Freundes....problemlos!

    Wenn Du jetzt nicht alte Heizungsrohre zu Hülsen umformen willst ist das im Normalgebrauch ausreichend stabil genug.

    Ich jedenfalls bin zufrieden damit und würde nichts ändern wollen.


    Gruß Micha



    Ach ja....habe auch das Bench-Prime-Dings von LEE auf so einer Platte (Holz) und fixiere es da wo sonst die Presse sitzt.

    So ist der ganze Tisch frei für das Hülsen/Zündhütchen-Gedöns ... Einfach nur praktisch in meinem Fall.


    Gruß Micha

    "Wer der Herde nachläuft folgt nur Ärschen...."

    "Machen" ist wie "Wollen", nur viel krasser...

    Übrigens:

    wer meinen Ladedaten glaubt , ist selber schuld....
    Das größte Sicherheitstool sitzt zwischen Deinen Ohren, also benutze es!

    Einmal editiert, zuletzt von Koba ()

  • Moin zusammen,
    ich finde die LEE-Bench-Plate total klasse.
    Mir ging es in 1. Linie um eine möglichst feste Montage aller Pressen auf einer Küchenarbeitsplatte in meiner Werkstatt und nicht um die schnelle
    Möglichkeit eine Presse zu wechseln.

    Habe eine 1-Stationspresse für .308 auch am Start und das funktioniert absolut prima.
    Habe sogar meinen neuen Pulverfüller für LW-Patronen auf einer LEE-Benchplate montiert.-
    Morgen früh ist Ladetag angedacht. Ich mache dann mal Fotos.
    Gruß, Heavy

  • Ich habe die Lee Bench Plate und zwei Wechselplatten fuer meine Pressen in Benutzung.

    Man muss nur die Platte auf dem Tisch entsprechend befestigen. Ich habe M8 Schrauben genommen. Befestigt ist sie auf der 40mm Platte meiner Werkbank.

    Auch die Einsaetze halten bombenfest. Es greift Metall auf Metall. Da wackelt nichts. :thumbsu:


    Leider wie schon geschrieben wurde sind es zoellische Schrauben.

    Da ich nicht die Moeglichkeit habe mir ein Schnellwechselsystem selbst zu bauen wuerde ich die Lee Loesung wieder kaufen.


    Ich habe darauf eine Lee Classic Turret und eine Lee Breech Lock Pro in Benutzung.

    Die groesste Patrone, die ich nutze ist die 6.5 Creedmoor. Das ist ja eine 30TC, die auf .264 Huelsenmunddurchmesser umgeformt ist. Also mit der .308 vom Kraftaufwand beim voll kalibrieren vergleichbar.

  • Bin doch kurz mal runter in die Werkstatt.......
    Man könnte meinen, dass ich absoluter LEE-Fen bin....:-)


    Gruß, Heavy

  • Heavy sieht ja super aus....so würde ich es bei mir wünschen.

    Aber Platzmangel....leider!


    Gruß Micha

    "Wer der Herde nachläuft folgt nur Ärschen...."

    "Machen" ist wie "Wollen", nur viel krasser...

    Übrigens:

    wer meinen Ladedaten glaubt , ist selber schuld....
    Das größte Sicherheitstool sitzt zwischen Deinen Ohren, also benutze es!

  • Auch ich nutze die Bench Plates wegen extremen Platzmangel und habe zwei davon im Einsatz.


    Befestigt sind sie mittels M8 Schrauben an 30mm Arbeitsplattenstücken von 50x25cm Größe.

    Eine der Platten ist fest mit Winkeln an der Wand in der Abstellkammer (Wiederladeecke) montiert, die andere ist mein "mobiler Arbeitsplatz",

    der mittels Schraubzwingen z.B. an einem Küchentisch, Arbeitsplatte oder sonstigem montiert wird.

    Die Plates dienen als Träger für eine Turett und eine Loadmaster Presse, wiedergeladen werden Patronen bis .30-06.


    Ich kann nur sagen - stabil, fest, erfüllen ihren Zweck ohne Einwände und erhalten meine uneingeschränkte Empfehlung.

    Gruß Sven


    PS: Beitrag enthält u.U. Spuren von Ironie - zu Risiken und Nebenwirkungen befragen Sie Ihren Sachbearbeiter oder die zuständige Behörde

  • Vielen Dank zusammen für die zahlreichen und weiterführenden Nachrichten:clap::

    - Zoll ist bekannt und kein Problem, da noch Werkzeug aus der Autoschrauberei vorhanden ist.

    - Die Festigkeit an sich habe ich im jetzigen Zustand auch hinbekommen


    Mir geht es bei der Bench Plate, und das habt Ihr mir echt weitergeholfen,

    darum dass die zwei Platten aufeinander montiert spielfrei sitzen.

    Ich möchte, wie eingangs gesagt, langfristig die Möglichkeit haben die ´´kleine C-Frame´´ gegen eine stabilere Presse zu tauschen.

    Derzeit ist die ``C`` auf einer abnehmbaren Siebdruckplatte montiert, um eventuell die ganze Arbeitsplatte freiräumen zu können.

    Ich mach einfach mal ein paar Bilder...

    Noch mal Danke :thumbsu:für die Hilfe

    Grüße aus der Pfalz!


    Ladedaten ohne jegliche Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!
    Glock 17 Gen5, Savage MSR Recon, Tikka T3 Varmint KKC


  • Ich habe zwei Aufnahmen und 6 Montageplatten im Einsatz, davon 2 aus Holz (Siebdruck, Ebay) nachgemacht. Ich nutze sie für: Turret, APP, Classic Cast, Pulverfüller, Bench Prime und Hülsentrimmer. Bei den Pressen muss ich ständig nachziehen, weil sich die Klammer irgenwie lockern. Bei den anderen Geräten tauchen ja kaum Kräfte auf. Früher hatte ich noch eine Loadmaster auf einer Wechselplatte montiert - das hat gar nicht funktioniert und ständiges Nachziehen notwendig machte.

  • Ich habe zwei Aufnahmen und 6 Montageplatten im Einsatz, davon 2 aus Holz (Siebdruck, Ebay) nachgemacht. Ich nutze sie für: Turret, APP, Classic Cast, Pulverfüller, Bench Prime und Hülsentrimmer. Bei den Pressen muss ich ständig nachziehen, weil sich die Klammer irgenwie lockern. Bei den anderen Geräten tauchen ja kaum Kräfte auf. Früher hatte ich noch eine Loadmaster auf einer Wechselplatte montiert - das hat gar nicht funktioniert und ständiges Nachziehen notwendig machte.

    Moin, das kann ich nicht verstehen, dass man ständig nachziehen muss. Ich benutze mit der LEE Platte eine recht schwere RCBS Rock-chucker. Läuft super.