Welche Hülsen für .357 Magnum

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Welche Hülsen für .357 Magnum

    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier ^^

    Ich mache im Juni mein Wiederalderkurs.

    Ich habe an Fabrikmunition Fiocchi SWC, S&B SP und Geco Hexagon in .357 Magnum.

    Kann ich alle Hülsen mit der gleichen Mischung von Pulver und geschossen gleich laden?

    Oder werde ich da bei 25 Metern unterschiedliche Trefferlagen haben?

    Wie oft halten im Durchschnitt die Hülsen so?

    Vielen Dank schon mal für die Antworten. :sm03:
  • Ja ich würde natürlich immer die gleichen Sorten Hülsen sagen wir mal 50-100 Stück vom gleichen Hersteller laden.

    Inwiefern muss denn der Crimp anders sein bei den verschiedenen Herstellern?

    Die Hülsen haben ja alle auch eine andere Länge.

    Also bei der gewünschten OAL ergibt sich ja ein anderer Abstand von Geschoss zum Pulver oder?

    Das hat keine Auswirkung auf die V0?
  • @Markus109
    wirst Du im Kurs lernen.
    .357 ist kein Hülsenmundanlieger. Dann können die Hülsen so grob in der Länge voneinander abweichen, dass die auf die vorhandene Hülsenlänge eingestellte Crimpmatrize den Crimp zu stark oder auch gar nicht ausführt. Also sollte die Hülsenlänge der wiederzuladenden Hülsen möglichst nicht mehr, als 1/10 mm voneinander abweichen. Man spricht dabei gerne von Hülsen aus dem gleichen Produktionslos.
    Gruß Hermann :)

    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
  • Die, bei denen sich Deine ausgesuchten Zündhütchen am besten setzen lassen.
    Gruß Hermann :)

    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
  • Ich hatte da erhebliche Probleme vor allem mit neuen S&B und topshot Hüllsen in .357.
    Da war das Zündloch außer mittig, ein Setzen in der Mehrstationen Presse nicht möglich.
    War auch nichts mit Nacharbeiten der zündglocke zu machen. Die 1000 gereinigten Hülsen gingen direkt günstig zu egun.
    Mit geco oder fiocchi hatte ich noch nie Probleme nehmen lieber die. Am besten immer nur eine Sorte.
    Gruß Stefan
  • Genau so ist es, wenn eine Sorte wirklich Mist sind...dann nimm einfach andere. 357er Hülsen gibt fast wie sand am Meer.
    Ich persönlich mag die Fiocchi sehr.

    Gruß Bernd
    +++ Ich lade hauptsächlich Gewehrpatronen, alle meine Kurzwaffenpatronen mache ich auch selber +++

    +++ Für meine Ladedaten übernehme ich keine Gewähr +++
  • Hallo Markus,

    Mach den Kurs und dich nicht verrückt!
    Ich entsinne mich an meine Anfänge und kann dir nur sagen „das ist nicht die Elektrotechnik“ :arab:

    Jede Charge ist etwas anders, alles hat Fertigungstolleranzen und passt besser oder schlechter zusammen.

    Ich würde einem Anfänger zu einer Einstationempresse, weichen hülsen ,harten Zündhütchen, einbasigen Pulver raten welches am besten keine Doppelladung in der Hülse zulässt.

    Sammle erfahrung, lade, schieße und versuche das WL nicht zu studieren.

    PS: ein Buch in das du deine Erfahrungen schreibst hilft Wunder
    PPS: Bpcher bekommen keine Viren :laden:
    Liebe, lache, lebe :love:
    Wenns net hilft, :S
    Lade, ziele, schieße :abschi:
  • Ich plane .357 6,5x55SE dann später noch .308 oder 6,5 Creedmore zu laden.

    Ich habe mir im Net die Foster Coax angeschaut.

    Denke die wird es werden.

    Welche Matrizen könnt ihr für .357 empfehlen ( Höchste Präzi)

    Bei den Langwaffenkalibern werden es wohl Benchrest Matrizen sein müssen.

    Ich habe einen Schwedenmauser M38 für DSB Ordonanzgewehr.

    .308 oder 6,5 Creedmore wird später eine Ruger Prescision Rifle noch angeschafft.
  • Markus109 schrieb:

    Ich plane .357 6,5x55SE dann später noch .308 oder 6,5 Creedmore zu laden.

    Ich habe mir im Net die Foster Coax angeschaut.

    Denke die wird es werden.

    Welche Matrizen könnt ihr für .357 empfehlen ( Höchste Präzi)

    Bei den Langwaffenkalibern werden es wohl Benchrest Matrizen sein müssen.

    Ich habe einen Schwedenmauser M38 für DSB Ordonanzgewehr.

    .308 oder 6,5 Creedmore wird später eine Ruger Prescision Rifle noch angeschafft.
    Beim Pressenkauf nicht am falschen Ende Sparen....Wer billig bzw. Schrott kauf ,der kauft zwei mal.

    Denke für deine .357Mag reichen dir Matritzen von RCBS oder Redding.
    Auf jeden Fall in der Carbid/Hartmetall Ausführung. Erspart das fetten.

    "Höchste Präzi"
    Da musst schon richtig gut sein,damit du den Unterschied der Matrize auf der Scheibe siehst.

    Gruss Stefan
    Zuletzt noch der Spruch: jeder Wiederlader handelt für sich selbst verantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc. :la:
  • also wenn du für .357 Matrizen unter Präzisionsgesichtpunkten aussuchen möchtest .. dann verwendest du
    1) Lapua Hülsen
    2) hast alle Hülsen abgelängt
    3) lässt dalle Hülsen immer packungsweise zusammen, also reinigst immer nur 50 oder 100 Hülsen auf einmal
    4) kaufst das gesamte Pulver für eine Saison auf einmal AUS EINER CHARGE, vermischst alle Packungen auf einmal und ermittelst erst einmal die exakte Pulvermenge für diese neue Charge...
    5) kaufst immer 10.000 ZH auf einmal und testest aus, ob alle gleich zünden ...
    6) tbd

    Ivh würde gerne wissen wi du die Geschosse beziehst .. sind ja keine H&N oder LOS ...
  • elmar schrieb:

    also wenn du für .357 Matrizen unter Präzisionsgesichtpunkten aussuchen möchtest .. dann verwendest du
    1) Lapua Hülsen
    2) hast alle Hülsen abgelängt
    3) lässt dalle Hülsen immer packungsweise zusammen, also reinigst immer nur 50 oder 100 Hülsen auf einmal
    4) kaufst das gesamte Pulver für eine Saison auf einmal AUS EINER CHARGE, vermischst alle Packungen auf einmal und ermittelst erst einmal die exakte Pulvermenge für diese neue Charge...
    5) kaufst immer 10.000 ZH auf einmal und testest aus, ob alle gleich zünden ...
    6) tbd

    Ivh würde gerne wissen wi du die Geschosse beziehst .. sind ja keine H&N oder LOS ...


    :ironie:
    7) hülsen auslitern
    8) geschosse wiegen
    9) ist das geschoss in der Achse ausbalanziert
    10) löcher der zündglocke auch gleich groß
    11) handbetätigte pulvertrigger

    Wenn man nach 10 schuss nur ein loch sehen soll kann man einiges durchziehen
    Oder einfach versuchen die 10 zu halten und :prli:
    Liebe, lache, lebe :love:
    Wenns net hilft, :S
    Lade, ziele, schieße :abschi: