Neues zu #EUGunban: Entwurf des BMI

  • Aus aktuellem Anlass zur geplanten Umsetzung der EU-Richtlinie in Deutschland.


    Entwurf des BMI


    Wenn das wieder so abläuft wie bisher, Verbände protestieren, geändert wird dennoch fast nichts an den "Entwürfen", dann...<X:cursing:

    Darf nicht fehlen:
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich. :wdl_rot Alle Angaben und Tipps daher ohne Gewähr.

    • Dekowaffen und Vorderladerwaffen werden meldepflichtig (EU-Richtlinie)
    • Ein Wechselschaft mit Gehäuse wird wesentliches Teil (und der Erwerb und Besitz somit erlaubnispflichtig. (Es ist kein erlaubnisfreier Erwerb für WBK-Inhabervorgesehen).
    • Es gibt nur eine einzige Erleichterung für Jäger: Schalldämpfer werden den Jagdwaffen gleichgestellt. (Erwerb ohne Voreintrag in allen Ländern ohne Begrenzung der Stückzahl möglich.)

    Datensammelwut des BMI: Wenn künftig im Nationalen Waffenregister alle wesentlichen Teile einer Schusswaffe registriert werden, soll das führende wesentliche Teil für die Schusswaffe als Ganzes stehen.

    Wir sehen ja am bereits am teuer eingeführten Track&Trace mit Seriennummer beim NC- und Schwarz-Pulver, dass – obwohl kein legales Pulver missbraucht wurde – es dennoch zu Bombenanschlägen kam.


    Nun lassen wir uns mal überraschen .


    Erwin

    Alle Daten und Tipps ohne Garantie.
    Jeder Wiederlader handelt auf eigenes Risiko und Verantwortung .

  • Wenn das wieder so abläuft wie bisher, Verbände protestieren, geändert wird dennoch fast nichts an den "Entwürfen", dann...<X:cursing:


    Genau da liegt doch der Hase im Pfeffer begraben. Die Verbände müssten hier VIEL MEHR machen. Leider ist der BDS der einzige Verband, der sich hier für uns Sportschützen WIRKLICH einsetzt. Vom DSB hört man nur sehr wenig, was solche Sachen angeht. Die Herren sollten mal drüber nachdenken, von welchen Geldern in Zukunft dann deren Gehalt gezahlt wird. Wenn uns Sportschützen immer mehr das Wasser abgegraben wird, braucht´s die nimmer. Aber ich bezweifle, das die überhaupt so weit denken.


    Das der ganze Mist nicht wirklich Zielführend ist, steht auf nem ganz anderen Blatt. Was ich allerdings noch viel weniger verstehen kann und will, warum Deutschland MEHR verlangt, als das, was Brüssel sich so ausgedacht hat :cursing:

  • Der Wechselschaft mit Gehäuse ist ein Upper/Lower für ARs oder meinen die damit auch andere Schäfte ?

    Ich übernehme keine Haftung für von mir gepostete Ladedaten und ebensowenig für Quickload-Berechnungen.

  • Genau da liegt doch der Hase im Pfeffer begraben. Die Verbände müssten hier VIEL MEHR machen. Leider ist der BDS der einzige Verband, der sich hier für uns Sportschützen WIRKLICH einsetzt. Vom DSB hört man nur sehr wenig, was solche Sachen angeht. Die Herren sollten mal drüber nachdenken, von welchen Geldern in Zukunft dann deren Gehalt gezahlt wird. Wenn uns Sportschützen immer mehr das Wasser abgegraben wird, braucht´s die nimmer. Aber ich bezweifle, das die überhaupt so weit denken.

    Tja, dass der DSB für die GK Schützen nichts tut, ist ja bekannt.:cursing:

    Der DSB lebt von den Vereinen, z.B am Dorf, wo man nur LuPi und LG schießen kann.


    Vom DSB habe ich diesbezüglich auch noch nichts gelesen.:nw:


    Der President des BDS, hat die Mitglieder informiert.:thumbsup:


    Meine Konsequenz ist, ich schieße keine Disziplinen mehr für den DSB und trete aus diesem Verband aus!:ja:

    Das hätte ich schon nach dem Vorfall von Winnenden machen sollen, wo sich der President des DSB so negativ über die GK Schützen im generellen, geäußert hat!

  • Der Wechselschaft mit Gehäuse ist ein Upper/Lower für ARs oder meinen die damit auch andere Schäfte ?

    Ja, davon geh ich aus. Ich kann mir nicht vorstellen, das der Schwachsinn solche Ausmaße annimmt, das ein HOLZSTÜCK (oder Kunststoff) WBK-pflichtig wird.

  • In den meisten Verbänden sitzen im Vorsitz, Leute mit Parteibuch deren politische Karriere Ihnen wichtiger ist als die Interessen der Mitglieder des jeweiligen Verbandes. Man könnte Sie auch als "Trojanisches Pferd " bezeichnen. Sie sollen uns Beschwichtigen und Ruhig stellen damit keiner aufmüpft. Mit Argumenten wie - " Keine Sorge , WIR machen dass Schon "-oder- "Wird schon nicht so schlimm werden". Hinter verschlossen Türen wird dann irgend ein "Kuhhandel" betrieben und dann als Erfolg gefeiert - obwohl es keiner ist. Jüngstes Beispiel - Hr. Lindner (FDP) - hat kürzlich den Jagdschein gemacht , ob aus Überzeugung ? Wohl kaum.

  • erndi,


    Das sich der DSB nur für Druckluft, Bogensport und eventuell noch KK, einsetzt ist hinreichend bekannt, und ich glaube auch nicht, das sich das jemals ändern wird.

    Leider ist es nicht jedem möglich, aus diesem Verband auszutreten. Unser Verein ist Königlich und daher an diesen Verband gebunden, sonst wäre ich da schon LANGE ausgetreten....
    Es bräuchte einen Fritz Gepperth dort oder eine Katja Triebel..... Aber so wird dieser Verband früher oder später in der Versenkung verschwinden :nw:

  • Aber so wird dieser Verband früher oder später in der Versenkung verschwinden :nw:

    Auch wenn sie GK nicht mögen und haben wollen, Deiner Meinung kann ich mich nicht anschließen. Sie haben alle olympischen Disziplinen und die National Kader, das reicht und GK ist nur ein Hintergrundrauschen dass man ignorieren kann, aus deren Sicht. Pleite machen wir die leider nicht. ;-) Nicht dass es irgendwann heißt wir machen nur olympische Sachen und hatten mit GK nie was am Hut. ;-) Bin selbst im DSB und 2x im BDS, komischerweise habe ich alle meine Sportutensilien, die übers Grundkontingent waren im DSB mit weniger "Theater" bekommen. Und nein, damit beziehe ich keine Stellung, ich bin "noch" recht neutral, beiden gegenüber.

  • Dann sollten wir GK-Schützen wissen was zu tun ist. Wir müssen Verbände wie den BDS stärken, denn BDS und Co sind von uns GK- Schützen abhängig.

    Lieber zahle ich die 40€ Jahresbeitrag als zu zusehen wie unsere Möglichkeiten immer mehr schrumpfen.

  • Kannst du solch eine Aussage auch belegen, am besten mit einer Quelle.

    Oder ist das eine Vermutung deinerseits?

    Eine off. Stellungnahme wirst Du von den betreffenden Personen NIE erhalten.

    Und was die "Quelle" betrifft - div. Zeitschriften, Google usw.

  • Völlig abgesehen davon, wie bzw. mit welchem Personal die Vorstände der Verbände besetzt sind, ist doch die Absatz nach der Überschrift der eigentliche Knackpunkt:

    Zitat

    ...

    Da unsere Verbände alle ehrenamtlich arbeiten, ist die Kürze der Zeit eine Zumutung. Da wir bei den letzten Änderungen (2003, 2009, 2011 und 2017) gesehen haben, wie wenig vom ursprünglichen Entwurf trotz Warnungen der Experten geändert wird, ist die Stellungnahme eventuell wieder einmal eine “anscheinsdemokratische” Prozedur. Sie ist zwar vorgeschrieben, aber eigentlich kümmert es keinen der Entscheidungsträger.

    ...

    Wie sollen oder Wie können die Verbände reagieren, wenn es trotz Stellungnahmen, Expertenwarnungen und Protest seitens der Verbände zu keinen wesentlichen Änderungen kommt und die Agenda stumpf umgesetzt wird? In D genießen wir Schützen ja kein großes Ansehen, wie es z.B. in Frankreich der Fall ist, um ein Echo in der Öffentlichkeit zu erzeugen. Welche Mitte blieben denn, um dagegen zu protestieren? Verfassungsklage? - Bei dem nach Parteibuch besetzten BVG...


    Ja, davon geh ich aus. Ich kann mir nicht vorstellen, das der Schwachsinn solche Ausmaße annimmt, das ein HOLZSTÜCK (oder Kunststoff) WBK-pflichtig wird.

    Ganz ehrlich: Ich trau denen im Moment auch solchen Schwachsinn zu. :boe:

    Und wenn man die anderen Punkte liest, dann ist es leider nicht abwägig, daß... :autsch:

    Darf nicht fehlen:
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich. :wdl_rot Alle Angaben und Tipps daher ohne Gewähr.

    Einmal editiert, zuletzt von Krümel ()

  • Verstehe das Problem nicht, es geht doch um legalen Waffenbesitz! :rolleyes:


    Glaube kaum, dass jetzt die Illegalwaffenbesitzer anfangen ihre Magazinkapazität zu prüfen.

    Du verkennst auch die dahinterstehende Absicht. Den Urhebern ist natürlich vollkommen klar, dass das Terroristen o.ä. nicht tangiert, dieser Grund ist nur vorgeschoben.


    Es geht einzig und allein darum, auf dem Weg zum Totalverbot für privaten Waffenbesitz einen weiteren kleinen Schritt voranzukommen.


    Zudem ist die Magazingeschichte ein wunderbar einfaches Instrument bei Regelüberprüfung von WBK-Besitzern oder Hausdurchsuchungen von unliebsamen Reichsbürgern o.ä.

    Einfach ein simples Plaste- oder Aluminiumteil als verbotenen Gegenstand auf dieselbe Stufe wie eine vollautomatische Kriegswaffe stellen, schwupps, schon kann man einfach WBK und Waffen einziehen...

    Angegebene Ladedaten sind immer ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

  • Einfach ein simples Plaste- oder Aluminiumteil als verbotenen Gegenstand auf dieselbe Stufe wie eine vollautomatische Kriegswaffe stellen, schwupps, schon kann man einfach WBK und Waffen einziehen...

    Mein Sohn sammelt AR15 Magazine mit großer Kapazität.....und jetzt.....was wollen sie von ihm.

    Meine Frau sammelt AR10 Magazine mit großer kapazität....und jetzt....was wollen sie von ihr.


    Der Altbesitz wird bleiben, es sind tausende im Umlauf.

    Es wird aber keine mehr zu kaufen geben ohne Beführwortung/Bescheinigung etc.

  • Klar, es ist kaum anzunehmen, dass die da einen großen Zirkus zu dem Thema veranstalten. Aber für gezieltes Behördenvorgehen ist das durchaus ein willkommenes Werkzeug. Spannend ist mehr die Frage mit dem Erwerb vor dem 01.082017, da das eigentlich dem gesetzlichen Rückwirkungsverbot entgegensteht.

    Mein Sohn sammelt AR15 Magazine mit großer Kapazität.....und jetzt.....was wollen sie von ihm.

    Meine Frau sammelt AR10 Magazine mit großer kapazität....und jetzt....was wollen sie von ihr.

    Da solltest du dir mal keine Illusionen machen, wenn es im Einzelfall ernsthaft verfolgt wird. Vor Gericht behaupten kann man viel, da können insbesondere Verkehrsrichter ganze Bücher schreiben, wenn es um unglaubwürdige Schutzbehauptungen geht...


    Aber noch ist es ja erst ein Entwurf, mal sehen wie es umgesetzt wird.

    Angegebene Ladedaten sind immer ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

  • Jüngstes Beispiel - Hr. Lindner (FDP) - hat kürzlich den Jagdschein gemacht , ob aus Überzeugung ? Wohl kaum.

    Ich möchte jetzt nicht ketzerisch sein und stelle vielleicht eine dumme Frage, aber: Warum meinst du denn hat er den Jagdschein gemacht?