Empfehlung für LOS .357 SWC 158gr

  • Hey @alle


    Ich habe aus einem Nachlass an die 1500 Stück von den LOS .357 SWC 158gr mit übernommen. Da ich im Netz nichts gescheites an Ladedaten finde bemühe ich auf diesem Weg das Schwarmwissen des Forums. Ich hoffe es findet sich was gescheites und mir kann geholfen werden.


    An Pulver habe Ich vorrätig:

    N110

    N140

    N320

    N340

    3N37


    Gruss Joe

  • Ich nehme 14,5grn N110 und zu lesen findet man hier was beim Hersteller auf der Seite


    https://www.los.si/wp-content/…le-Wiederladen-LOS-II.pdf

    Ich übernehme keine Haftung für von mir gepostete Ladedaten und ebensowenig für Quickload-Berechnungen.

    Einmal editiert, zuletzt von Fritzchen () aus folgendem Grund: Pulvertyp ergänzt N110 !

  • Moin.


    Ich verlade 7,9gr N340 mit den 158 gr LOS SWC.

    Mit der Ladung erreiche ich mit meinem 6" SW 686 sicher den BDS/DSB Faktor.

    Falls kein Faktor benötigt wird fliegt das LOS auch mit 7,3gr sehr gut...

    Grüße vom westlichen Pottrand


    Horst


    Jeder Wiederlader ist sachkundig, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
    Alle Ladedaten ohne Gewähr.

  • Man sollte dem Joe mal mitteilen, in welche Hülse die Geschosse verladen werden.

    xxx ... oder .357 Mag.? Ich denke, dass er aufgrund der Fragestellung noch unerfahren ist.


    @Stringe:r natürlich gehen die Ladungen auch im 627. Der baut auf dem großen N-Rahmen auf und ist noch stabiler als der 686 mit dem kleineren L-Rahmen.


    Gruß Michael

  • Nachdem die Frage im 357er Thread gestellt wurde, gehe ich davon aus, dass sich die Frage des Threadstarter auf die .357 Magnum bezieht.

    Meine Antwort: Ich verwende im Kaliber .357 Magnum entweder 7,4grs N340 oder 14,4 grs N110.

    Alle Angaben und/oder Ladedaten ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

    “Ein Volk, dass seine Vergangenheit nicht ehrt, hat keine Zukunft."(Johann Wolfgang von Goethe)

  • Hey..


    danke für die vielen Antworten :thumbsu:


    Aber eins muss ich feststellen dass 3N37 nicht so oft Verwendung findet, oder täusche ich mich da ? Weil das Pulver habe ich quasi aus dem Nachlass "in großen Mengen" mit dabei bekommen.


    Ich werde mit dem 3N37 eine Ladeleiter bauen zwischen 8 und 9 Grain.

    Und mit den anderen Pulvern werde ich testen.

  • Das 3N37 passt sehr gut für die 357 Mag. Ich habe es bereits erfolgreich in Verbindung mit einem 180 grains Gescho0ss verladen.

  • .....oder es wird sehr viel gebraucht , und es wurde sich damit eingedeckt:abschi::laden:

    Gruss Stefan

    Zuletzt noch der Spruch: jeder Wiederlader handelt für sich selbst verantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc. :la:

  • Natürlich lässt sich das 3N37 (und angeblich auch das N105) ausgezeichnet für Patronen in .357 Magnum verwenden. Vithavuori bietet ja auch entsprechende Ladedaten an: https://www.vihtavuori.com/rel…n-reloading/?cartridge=36


    Ich persönlich verwende für die .357 Magnum nur deswegen das N340 und das N110, weil ich diese beiden Pulversorten nicht nur für andere Kaliber verwende, sondern auch weil ich bereits entsprechend erprobte .357 Magnum-Ladedaten mit den genannten Pulversorten in Verwendung habe. Folglich besteht zumindest für mich aktuell keine Notwendigkeit eine 357er-Ladung mit dem 3N37 zu entwickeln.

    Aber wie gesagt, auch das 3N37 eignet sich sehr gut. Darum sehe ich keinen Grund dafür warum du es nicht verdwenden solltest. Noch dazu, wenn es "in großen Mengen" vorhanden ist.

    Alle Angaben und/oder Ladedaten ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

    “Ein Volk, dass seine Vergangenheit nicht ehrt, hat keine Zukunft."(Johann Wolfgang von Goethe)

  • (und angeblich auch das N105)

    Würde ich persönlich von abraten.

    N110 schiebt......N105 klopft.

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Neue Frage -------> Neues Thema.

  • Zitat

    @Stringe:r natürlich gehen die Ladungen auch im 627. Der baut auf dem großen N-Rahmen auf und ist noch stabiler als der 686 mit dem kleineren L-Rahmen.

    Das ist mir schon klar Michael, dass die sich durch den Rahmen unterscheiden. ;)

    Ich dachte ehr an den Lauf. Bei meinem 627er beträgt der 5 1/2" . Der 686 hat bekanntlich 6".

    Da ich ja noch absoluter Neuling auf dem Wiederladergebiet bin, hab ich mich gefragt, ob bei der Pulvermenge was gegenüber dem 686 verändert werden muss oder ob das 1/2" vom kürzeren Lauf vernachlässigt werden kann.:krat: