.357 Mag H&N HS/HP 158 grs mit Vita N340

  • Hallo zusammen,
    möchte gerne eine neue .357 Magn. Ladung erstellen und komme mit den vorgegebenen Ladedaten nicht ganz klar.
    Verbaut werden soll:

    -.357 Magnum

    -Geco .357er Hülse

    -H&N 158 grs HP-HS Geschoss

    -Pulver Vita N340

    -Primer CCI 500 oder CCI 550
    Ist es richtig, dass hier kein Magnum Zündhütchen erforderlich ist???
    Was passiert, wenn ich trotzdem eins benutze?
    Hat hier jemand gute Ergebnisse erzielen können? Wird der MP erreicht?


    Gruß, Heavy

  • Das Magnum Zündi macht sich gar nicht bemerkbar bei deiner Ladung.

    Würde ne Start Ladung ab 7,3gr aufwärts mit dem N340er aufbauen. Und wenn du kein MIP erreichst empfehle ich dir 180gr Geschosse zu verwenden

  • Mit 7,3gr wird er mit Sicherheit keinen MIP erreichen.

    Ich lad in die .357er 7,8 bis 8,1gr.

    Allerdings mit meinen selbst gegossenen und beschichteten Geschossen.

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Neue Frage -------> Neues Thema.

  • cleaner ... ist es denn richtig, dass für N340 immer ein Standard-Zündhütchen reicht? Egal für welches Geschoss?

    Was passiert, wenn ich Mag.-Zündhütchen benutze?


    Gruß, Heavy

  • Vihtavuori 8.0 gr N 340, 41,5 mm, CBC, CCI 500 fliegen aus meiner 627 ganz brauchbar!

    Alle Ladedaten ohne Gewähr! Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich! :wdl_rot

  • Heavy


    Was ist der Unterschied zwischen Mag. und "normalem" ZH?


    Wann wird was gebraucht?


    Das hängt nicht vom verwendeten Geschoss ab - das verwendete Pulver ist entscheidend.


    Das VV N340 benötigt kein Magnum ZH.


    Der Unterschied ist letztlich die minimal höhere Energie die das Mag. ZH in die Lab. einbringt - würde mal max 1m/s sagen (bei meinen Tests mit 180gr Geschoss war es in dem Rahmen).


    Mit 7,3gr brauchst Du bei einem 158gr Geschoss nicht anfangen es sei denn, es ist ein Geschoss mit Krimprille das entsprechend mit Rollkrimp versehen wird. Da könnte man es mal versuchen.


    Wenn Du keine V0 messen kannst, wirst Du nie wissen ob du den MIP schaffst - ist auch von der Waffe - Lauflänge & Trommelspalt abhängig - das kannst nur du wissen wie es sich damit verhält.

    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • .. ist es denn richtig, dass für N340 immer ein Standard-Zündhütchen reicht?

    Die Frage wurde von Zacapa ja schon beantwortet.

    Um ehrlich zu sein habe ich schon seit Jahren keine Magnum Zündhütchen mehr gekauft.:krat:

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Neue Frage -------> Neues Thema.

  • mit folgender Ladung habe ich auch gute Erfahrungen gemacht:

    Geschoss: 180grs Los HP

    Pulver: 11grs VV N110

    Zünder: SR (ja richtig gelesen - kleine Gewehrzündhütchen)

    L6 40,5mm


    da gibt es keine Probleme mit dem MIP











    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr

  • Hallo zusammen,
    habe gestern auf dem Stand mal meine neue .357er Laborierung getestet und bin Mega-Happy.
    Hier die Daten:
    -686er S&W
    -Geco .357er Hülse
    -H&N HS HP 158 grs
    -Vita N340 8,0 grs
    -Winch SP Standard Primer
    -OAL 41,5mm
    -Leichter Tapercrimp mit RCBS-Matritze


    Bringt Megaviel Spass diese Ladung.:zilsch:

    Bin gespannt wie die aus meiner neuen UHR 1894 Marlin fliegen.


    Gruß, Heavy

  • Dann kontrolliere mal im UHR ob der leichte Crimp ausreicht, oder ob sich die Geschosse im Magazin in die Hülse schieben.

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Neue Frage -------> Neues Thema.

  • Ich bekomme damit keinen MIP hin ;) !


    Tracy with my .357Mag Snuppy040919.png

    Gruß

    Michel


    Ladedaten ohne Gewähr! Du bist für Dein Tun selbst verantwortlich!

  • Nu ich mal wieder - dass die Geschosse beim 357er gezogen werden können ist doch Standard - was hat das jetzt mit seinen Ladedaten zu tun?


    Beim UHR dass die Geschosse in die Hülse etwas rein gedrückt werden ist weniger wahrscheinlich als dass sie im Revolver gezogen werden.


    Kurz überlegen bevor :arab:

    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Ich bekomme damit keinen MIP hin ;) !


    Tracy with my .357Mag Snuppy040919.png

    Für den DSB brauchst Du damit keinen MIP. Der ist zu kurz.

    Beim FSD bibt es noch keine Sportordnung, und wie das beim BDMP ist, weiß ich nicht.

    Aber selbst mit Werksmunition wirst Du auch Schwierigkeiten haben Faktor zu bekommen.

    Bei der DSU ist kein konkreter Faktor nötig.

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Dann kontrolliere mal im UHR ob der leichte Crimp ausreicht, oder ob sich die Geschosse im Magazin in die Hülse schieben.

    Moin zusammen,
    also,...ich habe jetzt getestet und da wandert gar nix. jedenfalls nicht sichtbar. Werde aber am Freitag mal meinen Messchieber mitnehmen

    genau kontrollieren.
    Ich muss nochmal kurz betonen, dass diese Ladung echt Mega-Spass macht :-)

    Gruß, Heavy

  • (...)Der ist zu kurz.(...)

    Moin Hermann,

    so ganz ernst hatte ich es nicht gemeint, der smiley sollte dies unterstreichen. Über die jagdlich geforderten 200J komme ich schon und würde mich eh' unwohl fühlen, damit einem annehmenden Stück SW von über 40kg entgegenzutreten. Aber (neuerdings mit Brille...) diese Stubsnase macht auf der 25m Bahn Spaß und wenn ich mir etwas Mühe gebe, halte ich damit die Hälfte vom Schwarzen der UIT-Scheibe (an besonderen Tagen auch mal 1/4 ;) ).


    Um hier noch etwas brauchbares der Diskussion beizusteuern, die Vo habe ich nicht ermittelt. Ich habe bisher nicht versucht, mein Magnetospeed an den Stummellauf des Fangschußrevolvers zu befestigen.

    Damit trifft es sich auf 25m ganz vorzüglich und ich habe nicht das Gefühl, dem kleinen Rahmen meines M19 zu überfordern. Für Ladedaten übernehme ich keine Haftung, Du handelst eigenverantwortlich!

    Kaliber: .357Mag für S&W M19 2,75“Lauflänge

    Geschoß:

    180gr Saeco SWC (gefettet und auf .357kalibriert)

    Pulver:

    7,0 gr N340 Redding Pulverfüller:

    Zünder:

    Fed. 100

    Hülse:

    .357Magnum (gemischt)

    O.A.L.:

    42,20mm

    Vo MagnetoSpeed:

    Ø m/s aus 2,75“ Lauf bei °C

    Gruß

    Michel


    Ladedaten ohne Gewähr! Du bist für Dein Tun selbst verantwortlich!

    2 Mal editiert, zuletzt von Michel () aus folgendem Grund: Ergänzung