Revolver im Kaliber .357 mag kaufen

  • Ich habe nen 586-1

    den habe ich seit 1988.

    Und der schießt und schießt und schießt.......

    Sie hzu das Du sowas bekommst, und DU wirst Ihn nie wieder hergeben wollen :-)

    Und der Scherz daran ist, Du wirst ihn günstig bekommen :-)


    Frank

  • Mein 686-4 Target Champion ist von etwa 1996, der schießt einfach wie Gift. Gekauft hab ich ihn 2004 mit etwa 500 Schuss auf der Uhr.

    Im Lauf der Jahre hat er bei mir einen neuen Nill-Griff, eine LPA Kimme und eine etwas schwächere Rebound-Feder bekommen.

    Ist mein Arbeitspferd und einfach top.

  • Ob man pauschal sagen kann, dass Club30 Mitglieder Topp Revolver bauen. Nein, definitiv nicht.

    Ich habe schon den Club 30 Schrott gesehen den Kunden zu Rick brachten der Schadensbegrenzung wegen.

    Es ist und war mir schon immer ein Rätsel um den Hype dieses dilettantentums.

    Ich würde von diesem Club nicht einmal einen Radiergummi kaufen!

    ..........."Everything else is just what you shoot before you shoot your first FA!"

    ............................................."You can't have enough guns!"

  • C30 ist nicht wirklich aussagekräftig.


    Der offizielle S&W Distributor für Deutschland ist Waimex. C30 fungiert hier eher als Einkaufsgenossenschaft, um dadurch einen guten Händlereinkaufspreis zu bekommen.


    Die so genannten C30 „Sondermodelle“ sind alle gleich. Egal bei welchem der Händler du die kaufst. Das sind keine „Customs“, sondern ganz normale (etwas bessere) Stangenware. Unter den Händlern sind leider auch welche, die NICHT die Qualität eines Merkle oder Prommersberger aufweisen und auch sonst nichts mit Custom-Waffen am Hut haben.


    Ich bevorzuge da eher sowas wie Oschatz oder Zindel. Da ist kein C30 Logo vor der Tür, aber dahinter Leute, die sich auskennen.

  • Mein 686-3 ist von 1992 und hat mittlerweile deutlich über 100000 Schuss durch. Und er tut immer noch was er tun soll. Wenn ich mir einen suchen müsste, würde ich nach einem guten gebrauchten 686-1 suchen. Alternativ noch den 627 mit 5,5 Zoll Lauf aus den 90ern.

    Darf ich mal fragen, was Du da verladen hast?

  • Darfst Du stringer : 7,2 grains N340 , selbstgegossenes und beschichtetes Saeco 180 grains Kegelstumpf, Diameter 358, Federal SP, kräftiger Tapercrimp

  • Kann ich voll bestätigen.


    Habe meinen 586 Anfang 1980 gekauft (war meine erste Kurzwaffe).


    Hat viele Wettkämpfe, Gau - und Hessenmeisterschaften mitgemacht.


    Im Double Action ein wenig schwer, aber bei Single Action (und das ohne Tuning) einsame Klasse.


    Den gebe ich nicht her ...!


    Gruß

    Natürlich:


    Keine Gewääähr für irgendwas, dumme Sprüche inklusive.

  • Zusammen gefasst kann man sagen - wenn möglich, ein guter Gebrauchter von - 1 - bis - 4 - also die mit den Hahnsporn 686 oder noch besser 586.

    Wenn Neuwaffe dann über einen guten Büma - die kontrollieren die Waffen bevor sie in den Verkauf gehen. Und ja - es kommt sehr viel Schrott über den großen Teich.

  • Zusammen gefasst kann man sagen - wenn möglich, ein guter Gebrauchter von - 1 - bis - 4 - also die mit den Hahnsporn 686 oder noch besser 586.

    Wenn Neuwaffe dann über einen guten Büma - die kontrollieren die Waffen bevor sie in den Verkauf gehen. Und ja - es kommt sehr viel Schrott über den großen Teich.

    Hab meinen 686 Target-Champion auch Anfang der Neunziger geholt und hab ihn heute immer noch in Einsatz.

    Hätte damals für 100 D-Mark den 586er holen können, wollte aber dann doch den 686. Heute ärgere ich mich.

    Von zehn Revolvern waren damals ca. 4 dabei die man kaufen konnte.

    Schräg abgeschnitte Läufe und schlechtes Timing waren damals oft vorhanden.


    Da solltest du auf jeden Fall ein Auge drauf werfen beim Gebrauchtkauf.


    Gruß Michael