WBK-Einträge nach Änderung WaffG.

  • Moin zusammen,
    hat jemand von Euch schon Erfahrungen gemacht bei Einträgen in vorh. WBK´s nach der Änderung im WaffG. ?

    Ich habe grade einen Voreintrag KW auf grün sowie eine Meldung von 2 LW´s auf gelb gemacht.

    Von meinem Landkreis hörte ich,....das kann dauern wegen der Abfrage beim Verfassungsschutz. Niemand weiss wie lange es dauern wird.


    Wie ist es bei Euch?


    Gruß, Heavy

  • Hallo Heavy,


    habe vor 3 Wochen 2 LW auf meine (bereits vorhande) gelbe WBK eintragen lassen.

    Ohne Problem, hat keine 10 Minuten gedauert...

    (Erzgebirgskreis)


    Gruß Paule

    Alle Angaben und/oder Ladedaten ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich! :ja:


    Don't retreat, reload !:boesew:



  • An Anträgen und Befürwortungen ändert sich nichts. Es kann aber sein, dass die Behörden vor Ort nur sporadisch oder gar nicht besetzt sind. Bei uns (Radolfzell) geht es per Post und dauert etwa eine Woche von Hinsenden bis zur Rücksendung. Gebühren, da gibts eine Rechnung zum Überweisen.

  • Warte gerade, das meine Gelbe mit dme neuen Eintrag zurück kommt, bisher keine Probleme.


    eine KW auf grün, 2 auf gelb, kommst du nicht mit der 2/6er Regel ins Gehege? oder wartest du das halbe Jahr mit der KW?


    LG

    Da warte ich bis Oktober mit. Sollte keine Probleme geben.


    Behörde ist besetzt Landkreis STD

  • Aus dem "BDS Infobrief März 2020":


    "Verfassungsschutzabfrage behindert waffenrechtliche Erlaubnisse

    Aus mehreren Bundesländern wird seit dem März berichtet, dass Waffenbehörden auf Anweisung ihres Innenministeriums derzeit keine waffenrechtlichen Erlaubnisse ausstellen oder selbst einfache Eintragungen in Waffenbesitzkarten verweigern. Als Grund wird abgegeben, dass die seit 20. Februar im Waffengesetz vorgesehen Prüfung der Zuverlässigkeit auch beim Verfassungsschutz (noch) nicht funktioniert. ..."

  • Kollege aus dem Kreis Aschaffenburg hat einen Wechsellauf von mir übernommen und eintragen lassen.

    Wegen der Corona Situation ist sein zuständiges Amt für den Publikumsverkehr geschlossen und er musste alles schriftlich einreichen,

    trotzdem hat er seine WBK mit Eintragung bereits nach 12 Tagen per Post zurück bekommen.


    Ich sehe daher bisher keine Verzögerungen in Bayern wegen dem neuen WaffG.

    Gruß Sven


    PS: Beitrag enthält u.U. Spuren von Ironie - zu Risiken und Nebenwirkungen befragen Sie Ihren Sachbearbeiter oder die zuständige Behörde

  • Ich habe gerade eine Bedürfnißbescheinigung vom Verband bekommen. Habe mal ganz freundlich bei meiner Sachbearbeiterin angefragt wie das jetzt laufen soll mit dem Voreintrag bezüglich Verfassungsschutzabfrage. Laut ihrer Aussage wartet die Behörde noch auf die elektronische Anbindung zur Abfrage beim Verfassungsschutzamt, welche angeblich in den nächsten 2 - 3 Wochen fertig sein soll. Bis dahin geht leider nichts vorwärts, was neue Voreinträge angeht. Einträge auf Gelb sind kein Problem, da die Erlaubniß dafür ja schon erteilt ist, und nur eine neue Waffe eingetragen werden müsste.


    Da warte ich bis Oktober mit. Sollte keine Probleme geben.


    Behörde ist besetzt Landkreis STD


    Das habe ich auch angefragt, Aussage meiner Behörde (ich bin noch bis Ende April in der Erwertbsstreckung): ich bekomme erst einen Voreintrag wenn die Erwerbsstreckung ausgelaufen ist, da das sonst eine Art Ausnahmegenehmigung zur 2/6er Regel darstellt, die ich aber nicht bekomme, weil es dafür bei mir keinen Grund (zB CAS) gibt. Hab ich jetzt grundsätzlich kein Problem mit, da die Waffe eh erst Ende April/Mitte Mai kommt, wenn die Erwerbstreckung ausläuft, aber doch interessant das jede Behörde das unterschiedlich handhabt.

  • Einträge auf gelb sind kein Problem, da die ERlaubniß dafür ja schon erteilt ist

    :thumbsu:

    Genau das ist der Punkt, bereits vorhandene Voreinträge sollten auch problemlos "gefüllt" werden auch ohne Verfassungsschutz, so zuletzt bei mir auch passiert.

    Erfahrungen "also ich hab meine Waffe XY auf vorhandenen Voreintrag oder auf Gelb problemlos eingetragen bekommen" bringen also nix


    Neue Voreinträge sind halt aktuell das Problem...

  • Ich habe gerade eine Bedürfnißbescheinigung vom Verband bekommen. Habe mal ganz freundlich bei meiner Sachbearbeiterin angefragt wie das jetzt laufen soll mit dem Voreintrag bezüglich Verfassungsschutzabfrage. Laut ihrer Aussage wartet die Behörde noch auf die elektronische Anbindung zur Abfrage beim Verfassungsschutzamt, welche angeblich in den nächsten 2 - 3 Wochen fertig sein soll. Bis dahin geht leider nichts vorwärts, was neue Voreinträge angeht. Einträge auf Gelb sind kein Problem, da die Erlaubniß dafür ja schon erteilt ist, und nur eine neue Waffe eingetragen werden müsste.



    Das habe ich auch angefragt, Aussage meiner Behörde (ich bin noch bis Ende April in der Erwertbsstreckung): ich bekomme erst einen Voreintrag wenn die Erwerbsstreckung ausgelaufen ist, da das sonst eine Art Ausnahmegenehmigung zur 2/6er Regel darstellt, die ich aber nicht bekomme, weil es dafür bei mir keinen Grund (zB CAS) gibt. Hab ich jetzt grundsätzlich kein Problem mit, da die Waffe eh erst Ende April/Mitte Mai kommt, wenn die Erwerbstreckung ausläuft, aber doch interessant das jede Behörde das unterschiedlich handhabt.

    Einträge auf gelb sind kein Problem......... Das sieht meine zuständige Behörde anders und meint auch hier vorher eine Verfassungsschutzabfrage starten zu müssen.

  • Übernahme eines Konvoluts Langwaffen kein Problem.
    Anzeige schriftlich eingereicht. Neue WBK grün nach 3 Tagen in der Post.

    Erwerb auf Jagdschein. Sachsen.


    Bei Kollegen auch Neuerteilung Jagdschein und neue WBK grün kein Problem. Alles innerhalb 1 Tag. (Sachsen)

    Auf meinen Rat hin hatte er im Januar einen kleinen Waffenschein beantragt.

    Ladedaten ohne jegliche Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!


    while (bullets > 0 && target == 1){fire == 1;}

  • Ich habe 8 Tage auf meine Abfrage gewartet. Dann gabs den Voreintrag.

    Diese Abfrage ist dann 6 Monate gültig wenn ich das richtig verstanden habe. Das heißt, entgegen der Meinungen hier aber, dass nach Ablauf dieser Zeit auch für Gelb und den „richtigen“ Eintrag auf Grün eine neue Abfrage erfolgen muss.

  • Ich habe 8 Tage auf meine Abfrage gewartet. Dann gabs den Voreintrag.

    Diese Abfrage ist dann 6 Monate gültig wenn ich das richtig verstanden habe. Das heißt, entgegen der Meinungen hier aber, dass nach Ablauf dieser Zeit auch für Gelb und den „richtigen“ Eintrag auf Grün eine neue Abfrage erfolgen muss.

    Das hier sind in diesem Zusammenhang keine Meinungen, sondern unsere lokalen Erfahrungsberichte. Leider ist es so das die lokalen Behörden teilweise sehr stark von einander abweichende praktische Auslegungen der schriftlichen Vorschriften vertreten, zum Teil weil ihre Einstellung bzw Rechtsauffassung differiert, zum Teil weil einige Beamte die Vorschriften nicht richtig kennen. Das führt halt zu verschiedenen Rechtsanwendungen uns somit zu verschiedenen Erfahrungen bei Kontakt mit der jeweiligen Waffenbehörde.

  • Ich war vorletzte Woche auf der Behoerde. Der neue Voreintrag hatte auf die Abfrage beim VS warten muessen. Ich hatte das Beduerfnis am 26.2. an die Behoerde uebergeben.

    Ich habe seit September noch einen offenen Voreintrag von vor der Gesetzesaenderung. Dieser blieb komplett unangetastet. War auch Aussage meiner Behoerde weil die Erlaubnis schon vorher erteilt wurde.

    Der Eintrag auf Gelb hat wie immer keine 5 Minuten inklusive Bezahlung gedauert.

  • bereits nach 12 Tagen per Post

    Hier im Kreis Rastatt geht schon seit Jahren alles nur noch per Post. Üblicherweise braucht es mit 2x Versand nur eine Woche, Allerdings war das noch vor der Februar-Katastrophe. Hier liegen gerade zwei Anträge für EWB, die ich nicht eilig brauche. Mal sehen wie lange das dauert.

    Du bist anderer Meinung als ich und ich werde Dein Recht dazu bis in den Tod verteidigen.

    - Beatrice Hall (fälschlich Voltaire zugesprochen)

  • Heavy

    Das macht jede Behörde anders.

    Da warten offensichtlich die SB auf den Ablauf der Übergangsfrist oder auf die Verordnung. Bei uns war es wie immer. Nur halt outdoor.

    Habe am 18.03. drei Läufe austragen lassen. Musste 15 Minuten vor dem Kreishaus auf die WBK mit Rechnung warten.

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Ich habe vor circa einer Stunde bezüglich dieser Thematik einen Rückruf von meiner Sachbearbeiterin bekommen. In NIEDERSACHSEN ist die Verfassungschutzabfrage jetzt geklärt, jede der 99 Waffenbehörden darf einmal im Monat, an einem festen Termin, an die niedersächsische Kopplungsstelle zum Verfassungsschutzamt gebündelt seine Anfragen stellen. Das Ergebniß soll dann 3 Tage später auf dem Amt sein. Hat man also Pech und stellt kurz nach dem Termin einen Antrag für einen Voreintrag wartet man bis zu einem Monat drauf. Darüberhinaus muss jetzt bei jedem Voreintrag eine Zuverlässigkeitsprüfung durchgeführt werden, die alte Regelung das eine Zuverlässigkeitsabfrage 6 Monate gültig ist wurde gestrichen.

  • Moin in die Runde ...

    Brauche einen Voreintrag in grüne WBK... vor 10 Tagen e-mail geschrieben ... gestern erhielt ich die Antwort alles ok, kann eingetragen werden ... Warte nun noch auf den Bedürfnisantrag ...

    Alles in allem so wie sonst auch ... durch den tollen Virus halt alles etwas verzögert ...
    (HESSEN / Homberg Efze)
    LG


    Angegebene Ladedaten sind immer ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

  • Bei mir hat die VS-Abfrage eine Woche gedauert. ich war am 28. Januar beim Amt und wollte mir einen

    Voreintrag auf die grüne holen. Da heißt es dann, ätsch is nicht, du brauchst eine neue Zuverlässigkeitsüberprüfung.:krat:

    Am 05. Februar hatte ich dann meinen Stempel für den Voreintrag - war ca. 1 Woche :thumbsu: