Universales Pulver für .223 gesucht! Alternativen zu VV

  • Pulver

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Am 23.12.2018 wird das Forum aufgrund eines nicht mehr zu verschiebenden Software Update für einige Stunden nicht zur Verfügung stehen.
Ich werde mich bemühen die Unterbrechung so kurz wie möglich zu halten.Es werden alle Beiträge und andere Inhalte komplett übernommen.
Wie es hinterher aussieht kann man sich auf www.gromm.net schon mal ansehen.

  • GECO und PPU....schau dir mal die Hülsen an, sehen fast gleich aus.
    Mich würde es nicht wundern wenn das der gleiche Lieferant ist.
    Geco etc. zum üben ok, da sage ich nichts gegen.
    Aber um an deiner Match Büchse die Präzesion raus zu kitzeln muss auch gleichmäsiges Zeugs her.
    Schau mal auf 6mmbr.com oder AccurateShooter.com nach.
    Da findest du einiges zu .223 Hülsen.
    Wie gesagt, Porsche fahren und Diesel tanken wollen funzt nicht.
    Ein Fingernagel ist groß, Streukreis (min. 5 Schuss) unter 10mm ist MEIN gestecktes Ziel.
    Sonst kann ich mit VM Geschosse schießen, die 1/4 von den Noslern kosten.
    Messen geht über Glauben!
    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
  • Summer69 schrieb:

    schemelschelm schrieb:

    Also ich habe bisher sehr gute Erfahrungen mit
    Deshalb ist einer meiner Leitsätze.Es kann funktionieren, es muss aber nicht.
    Was bei dem einen gut geht, muss bei mir nicht sein.
    Deshalb hilft oft, probieren.
    Und dafür sind wir Wiederlader geworden! :thumbup:
    Gruß Hermann :)

    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
  • Zum Thema Hülsen bzw. der Hülsengewinnung aus Fabrikmunition hätte ich nich eine Frage:
    Kennt jemand die .223 Remington Lapua FMJ Fabrikpatrone und sind die Hülsen da empfehlenswert?
    Ich frage, da die derzeit für unter 400,-€/1000 gelistet sind und damit schon mit die günstigsten im mittleren Preissegment sind.
    Damit wäre die Munition ja bereits deutlich günstiger als die Hülsen alleine?
    Haben die irgendwie eine preiswertere Linie aufgebaut oder irgendwenn/was übernommen?

    Danke für alle Hinweise
    Wie immer gilt: jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc.
  • Lapua Hülsen sind sehr gut.
    Wenn du die Munition zu dem Preis bekommen kannst solltest du dich damit eindecken
    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
    :wdl_rot :wdl_rot
  • Das Angebot von sportarms auch schon gesehen und viel rumgefragt.

    shortbreaker schrieb:


    Haben die irgendwie eine preiswertere Linie aufgebaut oder irgendwenn/was übernommen?



    Das Angebot von sportarms auch schon gesehen und viel rumgefragt. Kennt hier kein Mensch, da ansonsten immer viel zu teuer und ja auch nur normale FMJ (kein HPBT oder Scenar). Auch in deutschen Foren finde ich da nix.

    In Amiforen gibt es einige Berichte, klingt da aber nicht gut. Hängt natürlich immer davon ab, ob es zur Waffe passt. Aber generell geht die Aussage da eher immer in Richtung "50-70mm auf 100m (selbst mit Repetierern)", oder "schlechter als die üblichen GECO 55 FMJ".
    Die Hülsen sind aber normale Lapuas, somit ist das ganze in der Tat günstiger als Leer-Hülsen.

    Ich für meinen Teil werde da aber gleichwohl die Finger von lassen, wenn ich die vorher nicht testen kann. Die o.g. Präzison wäre mir zuwenig, wir haben keine Fallplattenanlage wo man die gut "verspassballern" könnte.

    Rechnung für mich: 479,00 für 1200 Schuss plus 34,00 Versand= 42,75 für 100 Hülsen. Zwar deutlich günstiger als neue Leer-Hülsen, mir dafür aber immer noch zu teuer, wenn die Mun tatsächlich so schlecht wäre, dass ich Geschosse ziehen und samt Pulver wegwerfen müsste. Da tun es meine neuen FN-Hülsen für 16,50/100 auch nicht schlechter.
    Angegebene Ladedaten sind immer ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!
  • Ich hab mal das Telefon in die Hand genommen und man sagte mir, dass es die ganz normalen Lapua wären.
    Da auch Lapua auf der Homepage keine andere Linie angibt, gehe ich bisher davon aus, dass es die normalen 55gr FMJ sind.
    Auch über die Präzision wurden (sehr gute) Aussagen gemacht, aber wie du schon schriebst, muss es halt zur Waffe passen und man muss sich natürlich auch immer fragen, wer was aus welchen Gründen sagt...
    Wenn es aber die ganz normalen Hülsen sind, könnte ich sogar mit 5cm oder etwas mehr leben und diese dann halt zum Training mit offener Visierung hernehmen...
    Wie immer gilt: jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc.
  • shortbreaker schrieb:

    Ich hab mal das Telefon in die Hand genommen und man sagte mir, dass es die ganz normalen Lapua wären.
    Da auch Lapua auf der Homepage keine andere Linie angibt, gehe ich bisher davon aus, dass es die normalen 55gr FMJ sind.
    Jo, da hätte ich auch keine Bedenken, weder bei Lapua als Hersteller noch bei sportarms als Händler. Wenn eventuell nicht ganz so dolle Präzi reicht, schlag zu. Der Preis ist schon stark!
    Angegebene Ladedaten sind immer ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!
  • So, hab die Lapua bestellt und wenn es gewünscht ist, kann ich gerne Schussbilder davon nachliefern (Ende Juli).

    Aber Back to Topic:
    Es heisst ja sehr oft, dass zweibasige Pulver schlechter für die Lebensdauer der Läufe sind, da sie bei höheren Temperaturen abbrennen würden. Wie haltet ihr es damit?
    Die VV-Pulver sind zumeist einbasige, wohingegen die meisten Lovex, wie auch viele für die .223 konzipierte (Ami-)Pulver zweibasig sind.
    Bei Fabrikpatronen, wird es dann ja auch eher auf zweibasig rauslaufen (Lapua wohl nicht; angeblich VV N133 o.ä. vom Hörensagen).

    Hat jemand gute Erfahrungen mit Lovex S060 gemacht? Wenn ja, auch mit 52grn Geschossen?

    Da es von Lovex ja nur 500gramm Dosen gibt, überleg ich mir nämlich einmal D073.4, D073.5 & S060 zu vergleichen.
    Wie immer gilt: jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc.
  • shortbreaker schrieb:

    Da auch Lapua auf der Homepage keine andere Linie angibt, gehe ich bisher davon aus, dass es die normalen 55gr FMJ sind

    shortbreaker schrieb:

    So, hab die Lapua bestellt und wenn es gewünscht ist, kann ich gerne Schussbilder davon nachliefern (Ende Juli).
    Ich habe mir am Samstag 600 Stück davon geholt. Kollege 1200.
    Sind die Match Hülsen und auch VM Match. Chef meinte ob wir Lapua blind vertrauen...JA.
    Er hätte Top Schussbilder damit geschossen.
    Ab Ende nächsten Monat kosten die dann 499€/1000.
    Ist ein Einführungs Angebot, die Leute haben gekauft wie die verrückten.
    Hoffe damit ausgesorgt zu haben mit Hülsenmaterial für mein Repetierer angeht.
    Übrigens: Beim Stoppi kosten 100 leere Lapua 80€ (genau die Gleichen) 79,90€

    So, wer jetzt mal ein wenig rechnet.....hat wenn er in den Spiegel schaut $ Zeichen auf den Augen :autsch:
    Messen geht über Glauben!
    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
  • Wie versprochen anbei ein Schußbild der Lapua Fabrikmunition.
    Für FMJ finde ich das schon klasse, besonders, weil ich heute echt Probleme hatte das Schußpflaster scharf zu sehen. Ich hab auf 100m mit 25-facher Vergrößerung gezielt und das Ziel ist mir immer so verschwommen, so dass ich es teilweise sogar doppelt gesehen habe.




    Nachtrag:
    Der umschlossen gemessene Streukreis beträgt übrigens 33mm.
    Wie immer gilt: jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von shortbreaker ()

  • shortbreaker schrieb:

    So wieder mal ein Feedback zum Lovex D073.4:

    Ich bin damit sehr zufrieden, allerdings habe ich immer noch nicht die, für mich, perfekte Schußgruppe hinlegen können. Es gibt immer ein paar Ausreiser, die ich einfach nicht abgestellt bekomme.
    Diese lasste ich zwar keineswegs dem Pulver an, sondern eher meinen Schießkünste in Verbindung mit dem recht hohen Abzugsgewicht, aber es ist schon verwunderlich, dass ich dann mit von Kameraden "geliehener" Fabrikmunition in fünfer Serien schon teilweise richtig gute Gruppen hinbekomme. Das sogar, obwohl ich bereits 50 Schuss gemacht habe und langsam ermüde und das Ziel auch nicht mehr richtig schön ausmachen kann (Ich schieße mit 25-facher Vergrößerung auf ein kleine Schußpflaster; 100m).
    Das einzige wo ich jetzt noch dran zweifle sind die Hülsen. Ich habe bisher lediglich PRVI 5.56 Hülsen von der billigen Nato-Munition.
    Hat jemand Erfahrungen damit und kann mir dazu was sagen?
    Auch für sonstige Tipps zum präzisen Schuß allgemein bin ich dankbar.

    Anbei mal der beste 15er Streukreis (Nosler 52grn HPBT).


    Also bei der Hülse ist es eigentlich egal, wenn die aus der selben Charge sind und das Volumen gleich ist .. oder annähern ... also mal durch wiegen und bingo ...
    ich habe auch nur recht günstige hülsen ... aber egal ...

    gut schuss ... und immer eines merken... bist du zufrieden mit dem was du hast ... never touch a running sytem !!!

    Angegebene Ladedaten sind immer ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!
  • MarcusDG schrieb:

    Also bei der Hülse ist es eigentlich egal, wenn die aus der selben Charge sind und das Volumen gleich ist ..
    Beim Volumen gebe ich dir recht.
    Eine selbe Charge wirst du nie bekommen.....eine Mun Maschine in der Fabrik macht ca. 80 Stück in der Minute. und da willst du dann 2 oder/50 Stück in deiner Schachtel haben die nacheinander vom Band gefallen sind. Wie soll das denn gehen? Die Hülsen werden zu tausenden vom Zulieferer angekarrt.
    Sorry, vergiss es.

    Und er hat ja jetzt Lapua .223 Hülsen.
    die sind schon eine andere hausnummer, da siehst du nach dem Pulver befüllen in jeder die gleiche Füllhöhe mit blosem Auge.
    Messen geht über Glauben!
    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
  • Sorry ... wollte dir nicht zu nahe treten ...
    mit charge meine ich hier eine fertigung ... d.h. das die, die in der schachtel landen aus der selben produktionsreihe sind ... also die maschine die selbe einrichtung hat ...

    wenn das caliber gewechselt wird, wird die maschine neu eingerichtet und somit auch die einstellungen ... bzw ein neues werkzeug und und und ...
    jeder hat seine meinung und ich freue mich eure zu hören ... man lernt nie aus ...

    LG

    Angegebene Ladedaten sind immer ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!